Das Polizeikommissariat (PK) Seelze sucht seit dem 13.07.2021 nach dem 30 Jahre alten Denis S. aus Seelze und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Er war zuletzt am Montagmittag gesehen worden.

Am Abend des 13.07.2021 meldete die Großmutter des Vermissten der Polizei in Seelze, dass ihr Enkel weder auffindbar sei noch an sein Handy gehe. Er hatte gegen 14:00 Uhr die gemeinsame Wohnung im Ortskern von Seelze verlassen um einen Spaziergang zu machen, sei jedoch nicht zurückgekehrt.

Da eine von ihm ausgehende Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, leitete die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem 30-Jährigen ein. Dabei waren sowohl ein Hubschrauber als auch ein Personenspürhund im Einsatz. Die Maßnahmen führten bislang nicht zum Antreffen des Vermissten.

Denis S. ist ca. 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Statur, dunkle Haare und trägt möglicherweise eine Brille.

 

Das PK Seelze hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Antreffen von Denis S. führen und fahndet daher mit einem Foto nach ihm. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05137 8270 zu melden. /ms, die

 

 

 

POL-H: Mittellos und vermisst - Polizei bittet erneut um Unterstützung bei der Suche nach Tamara S. und ihrer Tochter

2021-03-10T15:58:09

Hannover (ots) - Auch eine Woche nach dem Verschwinden von Tamara S. und ihrer vier Wochen alten Tochter fehlt von den beiden Vermissten nach wie vor jede Spur (wir haben berichtet). Umfangreiche Suchmaßnahmen brachten bislang keinen Erfolg. Mit der Veröffentlichung eines neuen Fotos von Tamara S. erhofft sich die Polizei neue Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Aufgrund eines richterlichen Beschlusses sollten am 04.03.2021 das Jugendamt und der Sozialdienst Misburg-Anderten drei Kinder aus einer Familie aus dem hannoverschen Stadtteil Misburg in Obhut nehmen. Bei zwei der Kinder (1, 3) konnte der Beschluss vollzogen werden. Die 30-jährige Tamara S. flüchtete mit ihrer vier Wochen alten Tochter in unbekannte Richtung. Da die junge Mutter psychische Auffälligkeiten aufweist, kann die Polizei eine Gefährdung des Kindeswohls nicht ausschließen. Erschwerend dazu kommt noch die Tatsache, dass die 30-Jährige ihre EC-Karte nicht mitnahm und ihr mittlerweile das Geld ausgehen dürfte.

Seit der letzten Veröffentlichung der Öffentlichkeitsfahndung gingen bei der Polizei mehrere Zeugenhinweise ein. Diese führten jedoch nicht zum Auffinden von Tamara S. und ihrer Tochter. Aus diesem Grund bittet die Polizei die Bevölkerung erneut um Mithilfe. Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der jungen Mutter und ihrer Tochter geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeikommissariat Hannover-Misburg unter der Telefonnummer 0511 109-3517 zu melden