POL-H: Badenstedt: Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Zeugen gesucht

2020-06-26T14:17:12

Hannover (ots) - Eine 38 Jahre alte Radfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall an der Badenstedter Straße schwer verletzt worden. Sie ist mit dem Lkw eines 36-Jährigen zusammengestoßen, als dieser in die Carlo-Schmidt-Allee abbiegen wollte. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 36-Jährige gegen 09:30 Uhr mit seinem Lkw aus Richtung Petermannstraße kommend entlang der Badenstedter Straße unterwegs. Dann beabsichtigte er, nach rechts in die Carlo-Schmidt-Allee abzubiegen. Dabei kollidierte der Lkw mit einer Radfahrerin, die in gleicher Richtung bevorrechtigt auf der Radfahrer-/Fußgängerfurt fuhr.

Bei dem Verkehrsunfall wurde die 38-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen transportierte sie zur weiteren medizinischen Behandlung in eine Klinik. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden fällt gering aus.

Die Badenstedter Straße war rund um die Unfallstelle bis 11:30 Uhr gesperrt. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 an den Verkehrsunfalldienst zu wenden. /ahm, nzj

POL-H: Mann in Hannover-Stöcken niedergeschlagen und ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen

2020-06-08T12:06:30

Hannover (ots) - In Hannover-Stöcken ist am Samstagabend (06.06.20) ein 54-Jähriger von einem unbekannten Täter bewusstlos geschlagen worden. Der Angreifer hat im Anschluss die hilflose Lage des Mannes ausgenutzt und ihm die Geldbörse gestohlen. Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Am Sonntagabend gegen 20 Uhr meldete sich der 54-jährige Mann in der Polizeiinspektion West und erstattete Anzeige. Nach ersten Erkenntnissen war er am Vorabend zwischen 23:00 und 1:00 Uhr in der Gemeindeholzstraße in Hannover-Stöcken zu Fuß unterwegs, als er von einer unbekannten Person mehrere Schläge mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf erhielt. Dadurch wurde er bewusstlos. Nachdem der Mann wieder erwachte, ging er nach Hause, wo er das Fehlen des Geldbeutels feststellte, sich aber zunächst schlafen legte.

Am Sonntag begab sich der 54-Jährige mit leichten Verletzungen zur Untersuchung ins Krankenhaus und von dort dann schließlich zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Das Opfer konnte jedoch keinerlei Angaben zum Täter machen. Bei dem Tatort handelt es sich um die Gemeindeholzstraße auf einer Schule, kurz vor der Einmündung Buschriede. Im Norden grenzt direkt eine Parkanlage an den Tatort.

 

Zeugen, die Hinweise zu dem Raub machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion West unter Telefon 0511 109 - 3920 zu melden. /ram, boe